Schlagwort-Archive: Sicherheit

Tausendfüßler

Lebensraum

Tausendfüßler sind kleine längliche Insekten mit bis zu 750 Beinen, die mit der Spinne, dem Skorpion und dem Schmetterling verwandt sind und mit Ausnahme der Arktis und Antarktis in vielen Teilen der Welt beheimatet sind – von Asien und Europa, bis hin zu Nordamerika und Südamerika, sogar in Afrika und Australien. Tausendfüßler gibt es in allen Größen und Variationen, wobei man festhalten kann, dass die größeren Tausendfüßler eher auf der Südhalbkugel vorkommen und die kleineren Tausenfüßler eher die Nordhalbkugel bevölkern. Tausendfüßler ernähren sich nicht nur von Pilzen,  Flechten und anderem pflanzlichem Material, sondern mitunter auch von tierischen und pflanzlichen Überresten. In unserem Breiten trifft man den Tausenfüßler am ehesten unter dem Laub in Wäldern, unter Steinen am Wegesrand oder in dicht bewachsen Feldern.

Mythologie

In Ägypten wurde der Gott Sepa als Tausendfüßler dargstellt und als Helfer gegen bösartige Tiere verehrt. Auf Grund der Bevorzugung dunkler und feuchter Orte des Tausendfüßlers wurde auch der ägyptischen Gottheit Sepa eine Verbindung zur Totenwelt und zum Totengott Osiris nachgesagt.

Im Zeichentrickfilm “Biene Maja” hat der griesgrämige Tausendfüßler Hieronimus vor lauter Meckern und Zweifen keine Zeit mehr das Leben zu genießen. Erst nach der Begegnung mit der „Biene Maja“ erkennt er, wie schön das Leben ist und dass man sich Zeit für die schönen Dinge des  Lebens nehmen sollte.

Tausenfüßler – Medizin

Krabbelt der Tausendfüßler als Krafttier in Ihr Leben, gilt es Fähigkeiten wie Koordination, Konzentration, Balance und Gelassenheit zu entwickeln. Auch wennn der Tausenfüßler keine Tausend Füße hat, so bringt er dennoch alle Füße miteinander in Einklang, indem er mit System ein Fuß vor den Anderen setzt. So macht Sie das Krafttier Tausendfüßler darauf aufmerksam, den zweiten Schritt nicht vor dem Ersten zu gehen und nicht alles auf einmal zu wollen. Lassen Sie sich Zeit beim Erreichen Ihrer Ziele und erarbeiteten Sie ein System, damit Sie nicht ins Stolpern geraten und von Vorne beginnen müssen. Denn so wie auch der Tausenfüßler niemals ins Stolpern gerät, können auch Sie von seinem spirituellen Vertreter, dem Krafttier Tausenfüßler, lernen, mit kleinen Schritten, aber dafür beständig und sicher voran und am Ziel anzukommen. Gleichermaßen macht das Krafttier Tausendfüßler aber auch auf Stabilität und Sicherheit aufmerksam, da er mehrere Füße hat, die im Halt und Kontakt zur Erde ermöglichen. So sagt Ihnen der Tausendfüßler als Krafttier ebenso, dass Sie sich in Ihrem Leben um mehr Erdkontakt und Stabilität bemühen müssen, wenn Sie Ihre Ziele erreichen wollen. Die vielen Füße des Tausendfüßlers helfen Ihnen jedoch auch große Hindernisse zu überwinden und schein unlösbare Schwierigkeiten zu meistern. So wie auch der Tausenfüßler in nahezu jedem Gelände problemlos krabbeln und laufen kann und sogar senkrecht krabbeln kann, zeigt Ihnen sein spiritueller Vertreter, das Krafttier Tausendfüßler, wie Sie Hindernisse einfach überwinden können.

Andererseits warnt das Krafttier Tausendfüßler auch vor impulsiven und unüberdachten Handlungen. Möglicherweise haben Sie zur Zeit die Eigenart „Wände hochzugehen“, weshalb Sie der Tausenfüßler als Krafttier wieder auf die Erde und den Boden der Tatsachen zurückholt. Doch der Tausendfüßler als Krafttier führt Sie auch zu verborgenem Wissen und Ihren innersten Träumen, die tief in Ihrem Unterbewusstsein lagern und nie das Tageslicht sahen. Schließlich ist der Tausendfüßler auch ein Meister der Tarnung und kann schnell in den kleinsten Spalten und unter kleinsten Steinen verschwinden, wenn es von Nöten ist. Als Insekt macht er auf Verletzbarkeit, aber auch auf Sensitivät aufmerksam. Mit seinen Füßen und Fühlern kann er seine Umgebung viel besser warhnehmen, als wir es können. So hilft Ihnen die Sensitivität des Tausendfüßlers als Krafttier, mehr auf die Signale zu vertrauen, die Ihre Antennen empfangen. Tausendfüßler können sich aber auch gut zur Wehr setzen, wenn es darauf ankommt. Entdecken sie Fressfeinde oder Konkurrenten können Tausendfüßler im wahrsten Sinne des Worte „gifitig“ werden. Manche Tausensfüßler benutzen dann ihre Giftklauen, andere Tausendfüßler wiederum sondern gifitge oder ätzende Sekrete ab. Diese Eigenschaft des Tausendfüßlers zeigt Ihnen, dass Sie sich auch mal trauen sollten, Grenzen zu setzen, andere auf diese Grenzen aufmerksam zu machen und Anderen Gegenüber achtsam, wachsam und respektvoll entgegen zu treten – mit Worten, wie auch mit Taten. Manchmal bewirken Worte mehr als Taten – ein anderes Mal umgekehrt. Finden Sie heraus, wann welche Variation in welchen Bereichen Ihres Lebens am Besten passt – das Krafttier Tausendfüßler wird Ihnen mit Freude dabei helfen, wenn Sie es darum bitten.

Traumdeutung

Krabbelt ein Tausendfüßler durch Ihre Träume dann will er auf unehrliche Gefühle  und Gedanken aufmerksam machen. Möglicherweisen überlegen Sie gerade, wie Sie Jemanden Schaden zufügen oder ihn verletzen können, um sich zu rächen. Ebenso symbolisiert ein Tausendfüßler im Traum auch tausende von Ängsten, die sich zwischen Ihnen und dem anvisierten Ziel stellen oder Realität werden könnten. So ermahnt auch der Tausendfüßler im Traum, Ihren Weg ruhig, gelassen und konzentriert zu gehen, um nicht zu stolpen. Eine chinesische Weisheit bringt es auf den Punkt: „Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.“

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 28. Juli, 2013, 09:55 Uhr

Gemse

Lebensraum

Die Gemse (auch Gämse genannt) ist eine Ziegenart, die in Europa und Kleinasien beheimatet ist. Als Lebensraum bevorzugt die Gemse hauptsächlich felsige Regionen, hohe Gebirge und Wälder kurz vor der Baumgrenze. In unseren Breiten ist die Gemse im gesamten Alpenraum und sogar auch in Teilen des Balkans und der Karpaten anzutreffen. Die meisten Gemsen Europas bewohnen das Hochschwabgebiet in der Steiermark. Mit Hilfe des Menschen und gezielter Auswilderungen bewohnen ein paar Gemsen sogar das Lausitzer Gebirge, den Schwarzwald, den Vogesen, das Jura-Gebirge sowie die Fränkische Alb.

Mythologie

Die Gemse kommt in durchaus vielen Sagen und Legenden vor, obwohl diese nicht all zu sehr bekannt sind. Auf Grund Ihrer Hörner soll sie laut Aberglauben ein dämonisches Wesen sein, das mit dem Teufel in Verbindungs steht. Sie soll sogar manchmal vom Teufel persönlich geschickt werden, um Wanderer und Jäger vom Weg abzubringen und in die Irre zu führen. Der Teufel selbst und Hexen sollen sich laut diesem Glauben sogar in Gemsen verwandeln können. Allerdings ist dieser Glaube christlicher Natur, weshalb die Gemse im natürlichen Volksglauben besser wegkommt. So steht die Gemse in Wirklichkeit mit den Saligen in Verbindung und ist in alpinen Regionen eine ebenso sagenhafte Märchengestalt, wie der wilde Kaiser. Darüber hinaus gilt die Gemse für in den Bergen wohnende Kräuterfrauen als Lehrer für gute Kräutermedizin, da sie ein umfangreiches Heilkräuterwissen hat und immer weiß, wo sie die benötigten Kräuter findet.

Gemsen – Medizin

Die Gemse erscheint meist dann als Krafttier, wenn es schwierige Aufgaben und Probleme zu lösen gilt. Wenn Sie das Gefühl haben, vor einem riesigen Berg voller Probleme und Hindernisse zu stehen, dann kommt die Gemse als Krafttier zu Ihnen, um Ihnen den richtige Weg zu zeigen, der Sie zum Gipfel führt. Mit Hilfe der Gemse erklimmen Sie jede noch so steile Felswand und können Sie durch jedes noch unwegsame Gelände wandern ohne den Halt zu verlieren. Das Krafttier Gemse steht Ihnen dabei beobachtend und lehrreich auf dem Weg nach oben zur Seite und greift nur dann ein, wenn Sie sich in unmittelbarer Gefahr befinden, den Halt verlieren oder abzustürzen drohen. Als wortwörtlicher Grenzgänger überbringt Ihnen das Krafttier Gemse jedoch auch die Botschaft, in unbekanntes Terrain und andere Welten vorzudringen, wenn sie beruflich und privat weiterkommen wollen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt sagt ein altes Sprichwort und genau das möchte Ihnen die Gemse sagen. Seien Sie ohne Angst, wenn sie schwindelerregende Höhen erreichen und achten Sie auch jeden Ihrer Schritte, damit Sie nicht den Halt verlieren. Die Gemse als Krafttier zeigt Ihnen, wie sie gehen sollten, damit Sie Ihre Trittsicherheit behalten und wie Sie Ihre Kräfte einteilen sollten, damit Sie nicht erschöpft am Ziel ankommen. Die Gemse als Krafttier ist jedoch nicht nur ein weltlicher, sondern auch ein spiritueller Grenzgänger und Weltenwander, dass Sie auf eine Reise zur Anderswelt mitnehmen und Sie zur Quelle führen möchte. Folgen und Vertrauen Sie der Gemse, wenn Sie Kontakt zur Geistigen Welt haben möchten oder ihre spirituellen Wurzeln finden wollen. Die Gemse ist der beste Bergführer überhaupt und wird Sie sicher ans Ziel führen, auch wenn es manchmal abenteuerlich wird.

Traumdeutung

Wenn eine Gemse durch Ihre Träume springt, so deutet diese auf den Wunsch nach mehr Freiheit und die Sehnsucht nach Unabhängigkeit hin. Falls Sie eine Gemse im Traum sehen, die mutig und agil eine Felswand hochklettert spiegelt diese Gemse Ihr unbewusstes Verlangen nach Erfolg und einer Verbindung mit der Geistigen Welt hin.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 1. Februar, 2013, 12:00 Uhr