Krafttier Siebenschläfer - Tagträumer & Langschläfer

Lebensraum



Der Siebenschläfer ist ein in Europa beheimatetes nachtaktives Säugetier, das Laubwälder mit viel Unterholz, Kleingärten, Parkanlagen und Obstgärten zum Leben bevorzugt. Vom Aussehen her könnte man meinen, dass es sich beim Siebenschläfer um eine Maus oder ein Eichhörnchen handelt und obwohl dem nicht so ist, so ist er dennoch mit Beiden verwandt und gehört mit ihnen zur Ordnung der Nagetiere.

Krafttier Siebenschlaefer

Mythologie

Seinen Namen bekam der Siebenschläfer auf Grund seines sieben Monate dauernden Winterschlafes (September-Mai).

Der uns heute bekannte „Siebenschläfertag“ und die damit verbunde Bauernregel findet ihren Ursprung in einer christlichen Legende. Dieser zu Folge soll sieben Jünglinge während der Christenverfolgung eingemauert worden sein und sich auf unerklärliche Weise nach 200 Jahren aus dem Gemäuer befreit haben. Man sagt, sie wären nie tot gewesen, hätten nur geschlafen und wären nach einer langen Zeit einfach wieder aufgewacht. So glaubt man auch heute noch, dass der „Siebenschläfertag“ von großer Bedeutung für das zukünftige Wetter ist. Es heißt, dass das Wetter die nächsten sieben Wochen so bleiben wird, wie es um den „Siebenschläfertag“ bestellt ist.

Doch auch der Volksglauben kennt die Sieben Schläfer und sieht sie als Hausgeister an, die die sowohl gut gesinnt, als auch schlecht gelaunt sein können. Aus diesem Grund assoziert man auch im Volksglauben die Sieben Schläfer mit dem Siebenschläfer und sein Erscheinen wird dann als ein gutes oder schlechten Omen gedeutet – je nach dem, wie sich der Siebenschläfer aufführt.

 

Siebenschläfer – Medizin

Schleicht der Siebenschläfer als Krafttier in Ihr Leben, dann wird es Zeit, sich auszuruhen. Wenn der Siebenschläfer als Krafttier kommt, bedeutet das meist, dass Sie in der letzten Zeit zu viel gearbeitet haben, sich keine Pause gegönnt haben und nun erschöpft und müde sind. Das Krafttier Siebenschläfer sagt Ihnen, dass Sie die Dinge nun ruhig angehen, sich entspannen und erholen sollten. Möglicherweise fühlen Sie sich ohnehin schon ausgebrannt, sodass Ihnen eine Pause gut gelegen kommt. So wie auch der Siebenschläfer tagsüber schläft, so sagt er Ihnen auch als Krafttier, dass Sie am Tag mehrere Ruhepausen (und vielleicht auch Nickerchen) einlegen und Ihre Arbeit lieber aufteilen sollten – anstatt alles an einem Stück zu machen und hinterher völlig erschöpft und todmüde ins Bett zu fallen. Wenn Sie mehr von Ihrem Leben haben und Ihre Energiereserven auffüllen wollen, dann vertrauen Sie dem Rat des Siebenschläfers und lassen Sie es gemächlich angehen. Nehmen Sie sich am Winterschlaf des Siebenschläfers ein Beispiel und sorgen Sie immer dafür, dass Ihre Lebensergie nie auf Reserve geht, sondern dass Sie immer rechtzeitig auftanken. Niemand weiß es besser als Sie, wann Ihr Tank leer ist, also lassen Sie es niemals so weit kommen.

Traumdeutung

Ein im Traum auftauchender Siebenschläfer macht auf den persönlichen Biorhythmus, die innere Uhr und enormen Termindruck aufmerksam. Möglicherweise sehnt sich der Träumende ohnehin nach etwas mehr Zeit zwischen den Terminen, zum Schlafen und Träumen oder mehr Zeit für sich selbst.

Sonstiges

Nichts bekannt.