Krafttier Seestern - Stern des Meeres

Lebensraum

Der Seestern ist ein Gewebetier und gehört gemeinsam mit dem Seeigel zum Stamm der Stachelhäuter. So findet man Seesterne nicht nur im Antlantik und Pazifik, sondern auch im Indischen Ozean. Das heißt der Lebensraum der Seesterne erstreckt sich von Nordamerika über Südamerika und Afrika bis nach Europa, Asien und Australien.  Das wohl bekannteste Merkmal aller Seesterne sind ihre fünf Arme und ihre orange und braunviolette Farbe, die ihm das Aussehens eines Sterns verleihen, woher der Seestern auch seinen Namen hat. Es gibt aber auch Exemplare mit mit vier, sechs oder mehr Armen. Seesterne besitzen zwar keine Augen, dafür aber Saugnäpfe auf der Rückseite am Ende eines jeden Arms.

Krafttier SeesternMythologie

Über den Seestern selbst ist in der Mythologie leider nur wenig bekannt, doch schätzt man im Volksglauben nach wie vor sein sternförmiges Aussehen, das uns an die Sterne am Himmelszelt erinnert, die uns ebenfalls Hoffnung und uns Licht auf unserem Weg schenken.

Seestern – Medizin

Schwimmt der Seestern als Krafttier in ihr Leben, dann ist es Zeit für Innenschau, Selbstvertrauen und Regeneration. Je nachdem in welcher Farbe und mit wie vielen Armen sich Ihnen der Seestern zeigt, hat er auch eine andere Boschaft mit einem speziellen Schwerpunkt für Sie. Diese können Sie jedoch nur allein erspüren. Der Seestern ist ein Wasser liebendes Tier, das im Meer Zuhause ist, weshalb Sie das Krafttier Seestern möchte, dass Sie sich jetzt mit Ihrer Gefühlswelt auseinandersetzen und begreifen, dass Sie Teil eines Großen Ganzen sind und nicht einfach nur einer kleiner, scheinbar unbedeutender Seestern. Sie sind ein Teil des UrMeeres, gemeinsam mit vielen anderen Wesen – ist das nicht wunderbar? Lernen Sie sich lautlos und gefühlvoll durch das UrMeer und die eigenen Tiefen zu bewegen, denn jede noch so kleine Erschütterung hat andere und womöglich noch größere Erschütterungen zur Folge, die nicht nur Ihnen, sondenr auch anderen Wesen schaden könnten. Wenn der Seestern Ihr Krafttier ist, möchte er aber nicht nur Ihr Selbstvertrauen stärken, sondern Ihnen auch zeigen, wie Sie sich auch mit geschlossenen Augen orientieren können – einfach  indem Sie sich langsam vorantasten und auf das hören, was Sie fühlen. Der Seestern macht es auch nicht anders, denn er hat keine Augen nur Saugnäpfe. So können Sie von ihm lernen, wie man sich an etwas oder Jemanden festhält ohne ihn zu sehen und an etwas glauben kann, dass Sie zwar nicht sehen, dafür aber fühlen/spüren können. Kaum ein anderes Wesen kann Sie “blindes Vertrauen” besser lehren. Antoine de Saint-Exupéry, der Autor des Buches “Der kleine Prinz”, sagte einmal: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ So verhält es sich auch mit den Lehren und der Krafttiermedizin des Seesterns.

Nutzen Sie die reinigende Kraft des Salzwassers und lassen Sie das Krafttier Seestern Sie auf die Dinge und Wunden aufmerksam machen, die geheilt werden müssen – auch wenn es wehtut. Die Eigenschaft des Seestern, abgetrennte Körperteile nachwachsen zu lassen kommt auch Ihnen zu Gute. So symbolisiert das Krafttier Seestern auch Regeneration und schenkt Ihnen die Fähigkeit, sich wieder vollständig zu erholen – nicht nur körperlich, sondern auch geistig und seelisch. Gleichwohl sagt Ihnen diese Eigenschaft, dass nicht längst alles verloren ist, nur weil Verluste erlitten wurden. So repräsentiert das Krafttier Seestern auch Erlösung. Woran haben Sie sich zu lange festgesaugt? Was können oder wollen Sie nicht loslassen, obwohl Sie wissen, dass es Ihnen schadet? Mit diesen und ähnlichen Fragen will Sie der Seestern als Krafttier konfrontieren, damit Sie wieder zu sich selbst finden und sich weiterentwickeln.

Ebenso ist der Seestern aber auch ein Symbolbild für die Wanderungen mit den GeZeiten. Alles kommt und geht, denn alles was lebt ist (in) Bewegung. Stillstand und Starrsind bedeuten Tod. So lehrt Sie das Krafttier Seestern Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und gibt Ihnen die Kraft Loszulassen. Wenn Ihnen die GeZeiten über den Kopf wachsen oder Sie Schwierigkeiten haben, sich dem Strom und Ihrer Gefühlswelt hinzugeben, dann bitten Sie den Seestern um Hilfe, denn in Ihm haben Sie einen guten Führer, der Sie sicher durch die Tiefen des UrMeeres und den Wandel der GeZeiten bringt. Gleichwohl sagt man dem Seestern eine Verbindung zum Sternenvolk nach und dass er das Sternenwissen in sich trage. Sofern der Seestern Ihr Krafttier ist, können Sie den Seestern gerne danach fragen und ihn bitten, Sie darin einzuführen.

Der Seestern hat aber auch die Form eines Pentagramms, weshalb der Seestern als Krafttier auch für Schutz, Abwehr und Verteidigung steht. Die oberfläche eines Seesterns ist nicht glatt, sondern angerauht und mit ein paar Dornbüscheln und kleinen Säulen bedeckt, die einen hervorragenen Schutz gegen aufdringliche und ungebetene Gäste bieten.

Entdecken Sie das eigene innere Leuchten und die Farben Ihrer Seele, so wie auch die Seesterne bei Flut im Meer oder bei Ebbe am Strand wie kleine Edelsteine in vielen unterschiedlichen Farben leuchten oder glitzern. Geben Sie sich dem Krafttier Seestern und der Kraft des Wassers hin, wenn Sie wissen wollen, wie Sie Herr Ihrer Gefühle werden können oder wie Sie Ihre Träume und Visionen in die Wirklichkeit umsetzen wollen. Ihre Intuition und der Wille ihr Leben nicht nur zu träumen, sondern Träume auch zu leben, werden Ihnen auf dem Weg der Verwirklichung eine große Hilfe sein. Der Stern der Tiefe zeigt Ihnen daher wahrlich die Magie der Gefühle und den Zauber der Unterwasserwelt, wenn Sie ihm vertrauen.

Traumdeutung

Ein Seestern im Traum kündigt eine Zeit der Heilung und Regeneration an. Ebenso fordert das Träumen vom Seestern zu mehr Selbstbewusstsein auf und sich selbst in der Farbe des Seestern zu erkennen. Das Erscheinens eines Seesterns im Traum kann aber auch auf bevorstehende Etnscheidungen hinweisen, bei denen viele Möglichkeiten abgewogen werden müssen, wobei jeder Arm des Seesterns für eine Option steht. Ebenfalls kann ein Seestern im Traum darauf hindeuten, dass man sich an etwas festgesaugt hat und nicht loslassen will oder Jemand anderen wie ein Seestern mit den Saugnäpfen regelrecht aussaugt.

Sonstiges

Nichts bekannt.