Krafttier Schaf - Hingabe und Opferbereitschaft

Lebensraum



Wilde Schafe kommen heute nur noch in Asien, Nordamerika und wenigen Teilen Europas vor. Das gezähmte und vielmehr bekannte Hausschaaf ist weltweit vorzufinden und damit sogar auch in Afrika und Australien. Schafe sind Herdentiere und bevorzugen weite Graslandschaften mit mäßigem Bewuchs und wenig Baumbestand.

Krafttier Schaf

Mythologie

In vielen Kulturen waren Lamm und Schaf neben Ziegen die häufigsten Opfertiere, die man opferte, um Gott, Götter oder Herrscher milde zu stimmen, begnadet und gesegnet zu werden (und damit nicht länger in Ungnade zu fallen). Man dachte aber auch, dass man sich durch ein Opfer des unschuldigsten aller Tiere von Sünden, gebrochenen Tabus oder anderen Freveltaten reinigen und von der Schuld befreien könne. So wurde das Schaf beispielsweise im Christentum ein traditionelles Opfertier für Alle, die sich bei Gott für ihr Fehlverhalten, Verstöße gegen die 10 gebote und andere begangene Greueltaten entschuldigen und um Vergebung bitten wollten.

Schaf – Medizin

Wenn das Schaf als Krafttier in Ihr Leben kommt, will es Sie an die Kraft der Träume erinnern und auf Sanftmut und Erneuerung aufmerksam machen. Möglicherweise erfodert Ihre aktuelle Lebensphase ein Opfer, damit Sie weiterkommen und ein Ziel erreichen können. Vielleicht sehen Sie sich selbst aber auch zu oft als Opfer und es wird Zeit, dass Sie diese Rolle endlich ablegen, aus dem alten Kreis heraus- und in einen neuen Kreis hineintreten. Als scheues, aber durchaus soziales und sanftmütiges Herdentier macht das Krafttier Schaf auf Gemeinschaftssinn, ehrliche Liebe und friedliche Absichten aufmerksam. Sie werden von Allem etwas benötigen, wenn Sie sich selbst finden, Ihren persönlichen Herzensweg gehen und in eine erfolgreiche Zukunft gehen wollen. So wie auch das Schaf ein Teil eines größeren Gruppenverbandes ist, so sind auch Sie nicht alleine, sondern Teil einer Gemeinschaft. Achten Sie daher genau auf Ihre Gedanken und Handlungen, denn sie wirken sich auf die Gemeinschaft und Ihre Familie aus (und umgekehrt). Geben Sie sich der wohlwollenden Tiermedizin des Schafes als Krafttier einfach hin, wenn Sie die Einfachheit des Lebens erfahren wollen.

Gestatten Sie sich selbst, Ihre Seele baumeln zu lassen und genüsslich und entspannt in der Sonne zu liegen. Erlauben Sie es sich, mit Ihren Freunden, Ihrer Familie oder Ihrem Lebenspartner näher zusammenzurücken, zu kuscheln und sich in Ihrer Gemeinschaft geborgen und sicher zu fühlen. Doch seien auf der Hut, dass sich Ihnen kein Wolf im Schafspelz nähert, während Sie gerade nicht aufpassen. Kommt das Krafttier Schaf zu Ihnen, dann stehen ebenso Themen wie Naivität, Existenzangst, Schutzlosigkeit und Herdentrieb an der Tagesordnung. Seien Sie nicht zu gutgläubig, denn ansonten werden Sie ausgenutzt. Haben Sie Angst oder fühlen Sie sich alleine, dann suchen Sie die Nähe zur Gemeinschaft, aber achten Sie auch darauf, dass Sie sich nicht irgendeiner Gemeinschaft nähern, sondern einer Gemeinschaft, die Sie auch tatsächlich schützt und stärkt. Das Schaf als Krafttier sagt Ihnen aber auch, dass Sie Ihren Herdentrieb prüfen sollten. Möglicherweise fühlen Sie sich bevormundet und müssen ständig das machen, was andere wollen. Nicht immer ist es richtig, was die Masse denkt und tut und manchmal muss man sich auch gegen die Masse wenden und das tun,w as man selbst für richtig hält.

Traumdeutung

Ein Schaf im Traum weist meistens auf leichte Beeinflussbarkeit und Naivität des Träumenden hin. Möglicherweise ist man zu gutgläubig und wird ausgenutzt. Darüber hinaus weist das Erscheinen eines Schafes im Traum auf den Wunsch nach innere Frieden und Liebe hin. Träumt man von einer Schafherde kündigt das eine gewinnbringende und erfolgreiche Zeit an. Darüber hinaus verkünden auf der Weide stehende Schafe im Traum Glück, Gesundheit und Arbeit. Kranke oder struppige Tiere warnen vor dem Scheitern eines Vorhabens und verheißen einen finanziellen Engpass, den man nur mit Sparsamkeit, Fleiß und Geduld besiegen kann.

Sonstiges

Nichts bekannt.