Krafttier Phönix

Lebensraum

Der Phönix ist ein aus diversen Mythologien stammendes Fabelwesen und damit kein real existierendes Tier. Sein Lebensraum beschränkt sich deshalb auf die spirituelle Welt, in der er jedoch vielen Menschen auf der ganzen Welt erschienen ist.

Krafttier Phönix

Mythologie

Viele Mythen und Geschichten ranken sich um den legendären Feuervogel, manche davon wurden in der Zeit des Hellenismus bewusst von römischen und griechichen Autoren erfunden und verbreitet. Deshalb gestaltet sich die Suche nach dem wahren mythologischen Ursprung auch so schwierig.

Ägypten: Bei den Ägyptern war ein phönixähnliches Wesen bekannt, das man Benu nannte, was so viel wie „Der Wiedergeborene/Der neugeborene Sohn“ bedeutet. Benu hatte die Gestalt eines Reihers und soll nur alle paar hundert Jahre bei Sonnenaufgang erschienen, verbrannt und aus seiner Asche wieder als Vogeljunges auferstanden sein. Aus diesem Grund soll Benu auch ein Vogel des Sonnengottes Re gewesen sein und sich jeder im Sterben liegende sich gewünscht haben, wie Benu ohne Angst von dieser Welt zu gehen, um mit neuer Hoffnung im Jenseits wieder aufzuerstehen.

China: Sogar in einigen asiatischen Legenden ist von einem Mischwesen namens Feng die Rede, das den Kamm eines Fasans und die Federn eines Pfaus haben soll. Obwohl er als König der Vögel und Sonnensymbol gilt, so ist ihm entgegen des Phönix nicht die Fähigkeit der Auferstehung und Wiedergeburt zu Teil. Allerdings gehört er – gemeinsam mit dem Drachen und dem Tiger – zu den vier chinesischen Zauberwesen und Heiligen Wächtern, die Glück, Wohlstand und Schutz bringen sollen.

Griechenland: Es heißt, dass der Phönix bei der Entstehung der Welt auf dem Urhügel erschienen sein soll und seitdem auf Weidenbäumen wohnt. Aus diesem Grund wird der Phönix in der Sonnenstadt Heliopolis seitdem hoch in Ehren gehalten.

Nordamerika: In vielen indianischen Legenden wird ein Mischwesen namens Wakinyan erwähnt, was so viel wie „heilige Schwingen“ bedeutet. Im Sprachgebrauch ist dieses Wesen auch besser bekannt als Donnervogel, dem im Medizinrad und Indianischen Horoskop sogar ein eigener Klan zugeordnet ist – der sog. Donnervogel Clan, welcher das Element Feuer und die Jahreszeit Frühling repräsentiert.

So gilt der Phönix in vielen Kulturen als universelles Symbol der Auferstehung, Regeneration und Unsterblichkeit, da sein Werden und Vergehen wie ein ewiger Kreislauf ist, der nie zu enden scheint. Sogar bei den Christen steht der Phönix smybolisch für Jesus und seine Auferstehung.

Auch im heutigen Volksglauben findet sich in der Redewendung „Wie ein Pönix aus der Asche“ die zentrale Bedeutung des Phönix für Etwas wieder, das einst verloren galt und doch noch zu neuem Leben erwacht.

Phönix – Medizin

Wenn der Phönix als Krafttier auftaucht, dann bringt er das Feuer der Reinigung in Ihr Leben. Es wird Zeit, dass Sie sich von allem Ballast trennen und der Vergangenenheit nicht all zu lange nachschauen, sondern diese loslassen und mit Freude in die Zukunft blicken. Das Krafttier Phönix hilft Ihnen bei der Transformation, damit Sie Schmerz, falsche Abhängikeiten, Angst und schlechte Erfahrungen hinter sich lassen können. Alles was Sie traurig, krank oder ängstlich macht wird nun vom Phönix in das Feuer der Reinigung gegeben. Was vergehen soll, das verbrennt und was bestehen soll, das verbrennt nicht oder steht wieder auf. Legen Sie alles in dieses Feuer, was Sie loslassen oder auf Wahrheit und Beständigkeit überprüfen wollen – das Feuer wird ans Licht bringen, was das Tageslicht nicht vermag. Haben Sie sich dem Feuer der Reinigung und dem Krafttier Phönix vollkommen hingegeben, werden Sie schon bald merken, wie befreiend und erfrischend die feurige Krafttiermedizin des sagenumwobenen Feuervogels ist.

Sind Sie erst einmal durch das Feuer gegangen, können Sie mit neuer Kraft daraus hervorgehen und sich mit neuem Mut in die Lüfte schwingen. Mit Hilfe des Phönix als Krafttier gehen Sie nach dieser außergewöhlichen Transformation strahlender, stärker und fröhlicher hervor, als je zuvor nach einem Wandel. Auch wenn das Verbrennen des Alten manchmals (sehr) schmerzhaft sein kann, doch es wird umso schmerzhafter, je mehr Sie sich am Alten festhalten/klammern und den Wandel nicht zulassen oder die Dinge nicht loslassen wollen. Der Phönix steht Ihnen mit all seiner Macht zur Seite, jedoch müssen Sie dafür bereit sein, mit ihm durchs Feuer zu gehen. Wer etwas gewinnen will, muss etwas opfern und wer geboren wird, wird auch sterben. Der Phönix als krafttier nimmt ihnen deshalb auch die Angst vor dem Sterben und die Angst vor dem Nichts im Jenseits. Haben Sie diese Ängste erst einmal abgelegt, so sind Sie bestens gerüstet, um schwierige Aufgaben zu meistern ohne zu verzweifeln oder aufzugeben. Ein bekanntes Zitat von Johann Wolfgang-Goethe bringt die Krafttiermedizin des Phönix auf den Punkt: „Und solang du dies nicht hast, dieses Stirb und Werde, bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.“

Traumdeutung

Das Auftauchen eines Phönix im Traum kündigt eine Wandlung in Ihrem Leben an, welche ein Opfer erfordert, aber grundlegend positiver Natur ist und Sie glücklicher machen wird.

Sonstiges

Nichts bekannt.