Schlagwort-Archive: Leichtigkeit

Grashüpfer

Lebensraum

Grashüpfer sind grüne Insekten aus der Familie der Heuschrecken, die im mittleren Europa, in Nordamerika und Teilen von Asien verbreitet sind. Zum Leben bevorzugen Grashüpfer ein einigermaßen gemäßigtes Klima und je Unterart frisches Grasland, Trockenrasen, Wald- und Wegränder. Als Kulturfolger sind sie mittlerweile auch in Gärten, Parks und auf Verkehrsinseln zu finden. Viele Grashüpfer und deren Larven sind Räuber und ernähren sich von anderen Insekten und Larven, aber auch von schwachen oder kranken Artgenossen. Darüber hinaus ernähren sich Grashüpfer von weichen Pflanzen und Kräutern.

Mythologie

Im Volksglauben heißt es, dass das kleine Volk (Elfen, Feen, Wichtel und Zwerge) auf Grashüpfern durch die Wiesen reitet und Grashüpfer oftmals Botschaften von den Naturgeistern überbringen.

Im Christentum kommen Heuschrecken und damit auch Grashüpfer allerdings weniger gut weg, da sie fast ausschließlich für Plagen, Katastrophen, Zerstörung und Hungersnot verantwortlich sind. Des Weiteren wird der Grashüpfer als reines Tier bezeichnet, das man essen darf und hält auch für so einige Vergleiche her. In der Bibel heißt es zum Beispiel, dass israelitische Kundschafter berichteten, dass die Bewohner Kanaans so groß seien, dass sie sich selbst im Vergleich zu den Kanaanitern wie Grashüpfer vorkämen. (4Mo 13:33). Darüber hinaus spielen Heuschrecken bei den zehn biblischen Plagen eine zentrale Rolle. Als achte Plage sollten sie dem Pharao verdeutlichen, dass er das Volk von Mose (die Israeliten) ziehen lassen und von der Sklaverei erlösen soll. So sagte Gott zu Mose: „Recke deine Hand über Ägyptenland, dass Heuschrecken auf Ägyptenland kommen und alles auffressen, was im Lande wächst, alles, was der Hagel (die vorangegangene siebte Plage) übriggelassen hat“ (2Mos 10,12).

Im Zeichentrickfilm „Biene Maja“ steht der neugierigen und abenteuerlustigen Biene namens „Maja“ ein musikalischer Grashüpfer namens „Flip“ zur Seite, der ihr immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht und gerne Geige spielt.

Grashüpfer – Medizin

Springt der Grashüpfer oder die Heuschrecke als Krafttier durch Ihr Leben, dann lädt es Sie ein, das Leben spielerisch anzugehen und mit den vielen Möglichkeiten zu jonglieren, die sich Ihnen jetzt bieten. Seien Sie spontan, kreativ und aufgeschlossen, damit eine leichte Sommerbrise durch Ihr Leben wehen und alle Vorhaben und Gedanken mit frischer Luft erfüllen kann. Spingt das Krafttier Grashüpfer zu Ihnen, dann lädt er Sie ein, sich auf seinen Rücken zu setzen und das Leben zu genießen. Der Grashüpfer als Krafttier trägt Sie gerne für eine Weile durch das Leben, so wie es hin und wieder auch Elfen, Feen, Wichtel und Zwerge von einem Ort an den Anderen befördert. Kommt der Grashüpfer als Krafttier in Ihr Leben, möchte er mehr Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Kreativität in Ihr Leben bringen. Bringen Sie Ihre Freude, Dankbarkeit und den inneren Frieden zum Ausdruck, damit sich diese Gefühle längerfristig manifestieren können und Sie ständig umgeben. Widmen Sie sich der Musik, singen Sie, malen Sie Bilder, töpfern Sie – je nach dem was Ihnen liegt und Ihnen Spaß macht. Genießen Sie das Leben und erfreuen Sie sich an der Vielfalt, die Ihnen das Leben zur Zeit bietet. Hüpfen Sie doch mal vor Freude und zeigen Sie Anderen, wie gut es hnen gut geht. Das Krafttier Grashüpfer/Heuschrecke macht aber auch auf das Thema Hingabe und Erneuerung aufmerksam. Nur wenn Sie ganz bei der Sache sind, wird die Sache auch gut werden. Und nur, wenn Sie sich wirklich hingeben können, können Sie auch gänzlich dem entsagen, was Sie nicht mehr brauchen oder wollen. So wie sich auch der Grashüpfer und die Heuschrecke häuten, so können auch Sie endlich Ihr altes Ich abstreifen und einen Neubeginn wagen. Wagen Sie den Sprung in ein neues Leben!

Traumdeutung

Sehen im Traum einen odere mehrere Grashüpfer durch den eigenen Garten springen kündigt das Verluste an. Springt ein Grashüpfer in freier Natur durch Ihre Träume, dann macht er auf Zerstreutheit, Unachtsamkeit, eine flatterhafte Geistehaltung und ein sprunghaftes Wesen aufmerksam. Möglicherweise hüpfen Sie zur Zeit wie Grashüpfer von einem interessanten und leckeren Grashalm zum Nächsten ohne dabei auf den Weg oder Fressfeinde zu achten.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 24. Juni, 2013, 13:52 Uhr

Maikäfer

Lebensraum

Maikäfer sind große und bekannte Käfer, mit einem breiten, braunen Rücken und den typischen fächerartigen Fühlern, wobei das Männchen in der Regel mehr Fühlerplättchen als das Weibchen besitzt und daduch gut von ihm zu unterscheiden ist. Darüber hinaus kann man bei den drei in Mitteleuropa vorkommenden Arten ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ausmachen: Den Hinterleib. Dieser ist bei den weibchen entweder abgerundet und breiter und bei den Männchen deutlich schmaler und spitz zulaufend. Maikäfer entwickeln sich aus Larven und benötigen etwa 3 bis 4 Jahre, bis sie die Metamorphose zum Maikäfer vollständig abgeschlossen haben. Seinem Namen entsprechend krabbelt der Maikäfer nach der Metamorhose in den Monaten April und Mai aus dem Erdboden hervor und fliegen dann gezielt auf Laubbäume um sich dort von deren Blättern zu ernähren. Im schlimmsten Fall können Sie wahrlich zur Plage werden und ganze Wälder, Gemüse- und Getreidefelder kahl fressen. Auf Grund von Pestiziden und der modernen Landwirtschaft mit schweren Maschinen hat sich der Bestand des Maikäfers jedoch wieder derart verringert, dass er nur noch vereinzelt in Mitteleuropa anzutreffen ist. In unseren Breiten scheint sich sein Verbreitungsgebiet daher inzwischen auf Südwestdeutschland beschränkt zu haben. Insgesamt beschränkt sich das Verbreitungsgebiet des Maikäfers auf die gemäßigten Zonen von Europa und Asien.

Krafttier MaikäferMythologie

Im Volksglauben gilt der Maikäfer als Frühlingsbote, in der Volksmedizin sollen Salben, die aus den Larven bzw. Engerlingen gefertigt wurden, rheumatische Beschwerden lindern. Ebenfalls ist der Volksmedizin ein nervenstärkendes Arzeineimittel bekannt, das aus verarbeiteten Maikäfern besteht. Im bekannten Märchen und Zeichentrickfilm Peterchens Mondfahrt nach  Gerdt von Bassewitz werden zwei Kinder von einem musikalischen Maikäfer namens Herr Sumsemann auf einer abenteurlichen Reise zum Mondmann begleitet, die ihm dabei helfen sollen, sein sechstes Beinchen wiederzufinden. In einem weiteren Märchen von Wilhelm Busch über Max und Moritz namens „Onkel Fritz und die Maikäfer“ spielen Maikäfer eine zentrale Rolle. In jenem Märchen, das auch besser bekannt ist als der 5. Streich verstecken Max und Moritz unter der Bettdecke von Onkel Fritz eine Papiertüte mit Maikäfern.

Maikäfer – Medizin

Fliegt oder krabbelt der Maikäfer auf ungewöhnliche Weise in Ihre Lebenkreise, dann fordert er Sie auf, sich mehr mit den kleinen Dingen des Lebens zu beschäftigen und auf die Details zu achten. Das was Sie suchen, ist nicht der Ferne zu finden, also lassen Sie Ihren Blick nicht all zu sehr in die Ferne schweifen. Das Gute liegt oftmals näher als man denkt und deshalb erinnert das Krafttier Maikäfer daran, bescheiden zu bleiben und sich an kleinen Dingen zu erfreuen. Das Krafttier Maikäfer kommt aber nun auch zu Ihnen, damit Sie wieder auf den Boden zurückommen und sich erden. Möglicherweise waren Sie in letzter Zeit mit Ihren Gedanken überall – nur nicht bei sich selbst. Zentrieren Sie sich, damit Sie wieder zu sich selbst finden – und fliegen Sie vor allem nicht immer von einem Ereignis zum Nächsten, sonst verpassen Sie Ihr Leben. Das Erscheinen des Maikäfer als Krafttier macht jedoch auch auf angestaute Gefühle aufmerksam, die auszubrechen drohen. Gefühle wie Angst, Wut oder Traurigkeit wollen sich ausdrücken und wurden zu lagen unterdrückt. Sorgen Sie also dafür, dass Sie ein geeignetes Ventil finden und Ihre Gefühlsausbrüche nicht an Andere auslassen. Singen oder Tanzen Sie sich von den Gefühlen frei, die losgelassen werden wollen und fühlen Sie, wie die schweren Steine von Ihrem Herzen fallen und Sie immer leichter und leichter werden. Das Krafttier Maikäfer hilft Ihnen sich von Ballast zu befreien und schenkt Ihnen neue Leichtigkeit, damit Sie mit ihm gemeinsam durch die Lüfte fliegen und die Natur und Ihr Leben wieder in vollem Umfang genießen können.

Traumdeutung

Sehen Sie in Ihrem Traum einen Maikäfer so deutet das Auf Ärger, Probleme oder andere Widerstände hin, die nur mühsam zu beseitigen sind. kleine Erfolge, Glück in der Liebe, als auch einen glücklichen Wandel an. Im Hinblick auf die Arbeit oder den Beruf kündigen Maikäfer im Traum Verluste und unerwerwarte Ausgaben an. Fängt man im Traum hingegen einen Maikäfer kann man die Angelegenheiten und Probleme zum Guten wenden und Widerstände umgehen oder beseitigen.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 16. Mai, 2013, 12:40 Uhr

Delfin

Lebensraum

Delfine sind im Wasser lebende Säugetiere, die – entgegen der weitläufigen Meinung – mit den Walen und nicht mit den Fischen verwandt sind. Beheimatet sind die Delfine in fast allen Weltmeeren, wobei das konkrete Verbreitungsgebiet je nach Delfinart variiert. Der bekanntest Delfin ist der Große Tümmler, der nicht nur im Mittelmeer und im schwarzen Meer, sondern auch in tropischen Meeren vorkommt. So findet man Delfine nicht nur im Antlantik und Pazifik, sondern auch im Indischen Ozean. Das heißt der Lebensraum der Delfine erstreckt sich von Nordamerika über Südamerika und Afrika bis nach Europa, Asien und Australien

Mythologie

In vielen Teilen Europas und Afrikas wie Griechenland und Ägypten wurde der Delfin mit Sanftmut, Liebe und Weiblichkeit assoziiert, weshalb man ihn der griechischen Liebesgöttin Aphrodite und der äyptischen Liebesgöttin Isis zuschrieb. Er soll angeblich den Schoß der Frau verkörpern. Die Bezeichnung „Engel des Meeres“ etablierte sich mit der Zeit, nachdem die Delfine vielen Menschen auf unterschiedlichste Weise auf hoher See das Leben retteten. Laut griechischer Mytholigie sollen Delfine die Seelen der Toten nach Elysion, der „Insel der Seligen“ geleiten. Nach Elysion kamen häufig nur Helden oder Menschen, die von den Göttern geliebt wurden un denen sie Untersterblichkeit schenken wollten. Elysion stellt ein Paradies wie den biblischen Garten Eden da, wo es an Nichts mangelt und Jeder mit ewigem Leben gesegnet ist. Auch im Mittelalter wurde der Delfin besonders verehrt, was man daran erkennt, dass er häufig als Wappentier verwendet wurde.

Delfin – Medizin

Schwimmt der Delfin als Krafttier in Ihr Leben, gilt es Freude, Leichtigkeit und Verspieltheit neu zu entdecken. So wie auch der Delfin ein feinfühliges Wesen ist, sollen auch Sie sich Ihrer Sensibilität bewusst werden und sie nicht länger als unwichtige oder störende Gefühlsduselei abtun. Lernen Sie damit umzugehen und sie richtig einzusetzen, dann können Sie Ihr Leben wahrleich bereichern und leichter an die gesteckten Ziele kommen. Das Krafttier Delfin kann nicht nur Stimmungen, sondern auch Gedanken telepathisch wahrnehmen, was darauf hinweist, dass Ihnen für Ihre aktuelle lebensphase eine ähnliche Fähigkeit zu Teil wird. Vielleicht haben Sie derzeit das Gefühl, immer zu wissen, wie es anderen geht und was sie wirklich denken oder vielleicht wissen Sie sogar schon vorher, was Andere sagen wollen und nehmen anderen die Worte aus dem Mund. Geben Sie anderen auch die Möglichkeit, ihre Gedanken und Gefühle selbst auszudrücken und darüber zu sprechen  – auch wenn Sie schon wissen, um was es geht. Nutzen Sie diese Fähigkeit vielmehr um Ihr Einfühlungsvermögen zu stärken und die passenden Schritte vorzubereiten, dann fühlen sich Andere in Ihrer Nähe nicht nur wohl, sondern auch sicher.

Der Delfin als Krafttier bringt Ihnen aber auch die Medizin der Farben, der Töne und der richtigen Kommunikation. Kommt also der Delfin als Krafttier in Ihr Leben, dann sehnt sich auch Ihre Seele nach Ausdruck und Verwirklichung. Finden Sie heraus, was Ihnen liegt und werden sie kreativ – z.B. durch Zeichnen, Musizieren, Werken, Singen oder Schreiben. Finden Sie Ihre persönliche Seelenmedizin, damit Sie daraus immer neue kraft schöpfen können. Kommt also der Delfin als Krafttier in Ihr Leben, führt er Sie zurück zur göttlichen Quelle, in der Sie Halt, Zuflucht und neue Hoffnung finden. Darüber hinaus spendet das Krafttier Delfin Trost und öffnet Ihr Herz für die Liebe. Seien Sie fröhlich, keck und hilfsbereit wie ein Delfin, der voller Übermut und Lebensfreude durch die Meere springt und schwimmt, dann wird Ihnen die Krafttiermedizin des Delfins wie von selbst zu Teil. Schwimmen Sie mit dem Delfin durch den Ozean des Lebens und springen Sie mit ihm bei aufkommenden Hindernissen wie über Wellen und lernen Sie so die Wellen des Lebens zu reiten!

Traumdeutung

Taucht, sptringt oder schwimmt eine Delfin durch Ihre Träume kündigt er Glück, Heilung und Segen an. Sie stehen jetzt unter einem besonderen Schutz der Geistigen Welt und werden in universelles Wissen eingeweiht, das für Ihre spirituelle Entwicklung wichtig ist.

© Wiebke Haarkemper | 11. Mai, 2013, 10:00 Uhr

Schmetterling

Lebensraum

Der Schmetterling ist ein Insekt, das aus der Verpuppung einer Raupe entsteht und in nahezu allen gemäßigten und tropischen Klimazonen der Welt vorkommt, weshalb der Schmetterling auch auf der Arktis und Antarktis fehlt. Die bekanntesten, bei uns heimischen Arten sind das Tagpfauenauge und der Zitronenfalter.

Krafttier SchmetterlingMythologie

In vielen Kulturen sieht man im Schmetterling die auferstandenen Seelen der Toten, weshalb der Schmetterling vielerorts als Symbol der Wiedergeburt und Unsterblichkeit gilt. Bei den Indianern verkörpert der Schmetterling den Geist eines Verstorbenen, der jeden, von dem er gesehen wird, daran erinnern soll, dass das Tod nicht das Ende, sondern der Anfang eines neuen Lebens ist. Er soll die Angst vor dem Tod nehmen und den Übergang leichter machen. Es heißt in diversen Volksglauben und Mythen deshalb auch, dass die Verstorbenen in der Form eines Schmetterlings teilweise noch über die Lebenden wachen und hin und wieder bei Ihnen vorbeischauen und nach dem Rechten sehen sollen. Wann immer man also einen Schmetterling sieht, darf man sich daran erinnern, dass sie Botschafter der jenseitigen Welt sind, die uns unsere Sorgen & unseren Kummer nehmen wollen.

Schmetterling – Medizin

Flattert der Schmetterling zu Ihnen ins Leben, dann möchte er Ihnen Leichtigkeit, Freude und Verspieltheit schenken. Sie haben sich viel zu lange den schweren Dingen gewidmet, die Sie nach unten gezogen oder auf der Erde festgehalten haben, anstatt Sie zu beflügeln und an andere Orte oder zu anderen Menschen zu bringen. Das Krafttier Schmetterling kommt deshalb jetzt zu Ihnen, um Ihnen die Leichtigkeit des Seins zu vermitteln und Ihnen dabei zu helfen, unnötigen Ballast abzuwerfen, damit Sie wieder leicht genug sind, um abzuheben, Ihre Flügel auszubreiten und Ihre Freiheit zu genießen. So wie sich auch die Raupe verpuppt und als Schmetterling auf die Welt zurückkehrt, so sollen auch Sie sich verpuppen, einen Schlusstrich ziehen und ein neues, unbeschwertes Leben anfangen. Der Schmetterling als Krafttier macht Sie aber auch auf die Kleinigkeiten des Lebens und auf das Geheimnis der Einfachheit aufmerksam, die beide große Macht und Freude in sich bergen. Erkennen Sie mit Hilfe des Schmetterlings als Krafttier, wie facettenreich das Leben ist und in wie vielen Farben es glänzt, schimmert und schillert. Es gibt mehr, als das Auge sieht und das Krafttier Schmetterling hilft Ihnen dabei, das sehen zu können, was Ihren Augen bisher verborgen blieb. Haben Sie erst einmal den Reinigungs- und Erneuerungsprozess des Schmetterlings durchlaufen, fühlen Sie sich wie neu geboren, haben ein anderes Lebensgefühl und können mit mehr Zuversicht und Hoffnung zu neuen Taten schreiten. Folgen Sie dem Schmetterling, wenn Sie wollen, dass Ihre Seele erwacht, Sie nicht länger auf der Stelle verharren, neue Welten erkunden und neue Wesen kennen lernen wollen!

 

Traumdeutung

Fliegt ein Schmetterling durch ihre Träume, dann möchte er Ihnen den Abschied erleichtern und Ihnen sagen, dass es Zeit ist, die alten Ufer zu verlassen und zu Neuen aufzubrechen. Er symbolisiert aber auch die Sehnsucht den Träumenden nach Freude, Unbeschwertheit und Leichtigkeit, was meist auf kürzlich erlebte schwierige Lebensphasen zurückzuführen ist.

Sonstiges

Im Medizinrad und Indianischen Horoskop gibt es den Schmetterlingsclan, dem die Tierkreiszeichen Otter, Hirsch und Rabe zugeordnet sind. [Weiterlesen…]

© Wiebke Haarkemper | 21. April, 2013, 13:00 Uhr