Schlagwort-Archive: Erkenntnis

Hummel

Lebensraum

Hummeln sind tagaktive Insekten, die mit der Biene, der Wespe und der Hornisse verwandt sind und ursprünglich auf der Nordhalbkugel in Europa, Asien und Nordamerika beheimatet sind. Im südlichen Afrika und in ganz Australien fehlen sie allerdings gänzlich. Die bei uns heimische und wohl auch bekannteste Art ist die Gartenhummel, die sich hauptsächlich von Nektar und Pollen ernährt. Ihr Lebensraum konzentriert sich hauptsächlich auf Felder und Wegränder mit reichlich blühenden Kräutern und Blumen und kleine blühende wilde Baumstände. Als Kulturfolger ist die Hummel mittlerweile aber auch in Gärten, auf Wiesen, in Obstgärten und in Parkanlagen zu finden. Die auffälligsten Merkmale der Hummeln sind ihre beachtliche Größe, ihr runder Körperbau, ihr Pelz und das gestreifte – ja man kann fast schon sagen „getigerte“ – Farbmuster.

Mythologie

Ihre imposante Größe und das deutlich vernehmbare Brummen beim Fliegen waren den Menschen – besonders im Mittelalter – unheimlich. Aus diesem Grund sagte man der Hummel im Volksglauben wohl auch lange Zeit nach, dass sie eine Verköperung von verstorbenen oder astral reisenden Hexen und verurteilten Straftätern seien. Unterirdisch summende Hummeln wie z.B. die Erdhummel  sollen Boten der Toten oder sogar die Totengeister selbst gewesen sein, die auf der Erde nach dem recht sehen.

Wer nicht still sitzen kann, hyperaktiv oder all zu arbeitseifrig ist, dem wird häufig nachgesagt, dass er „Hummeln im Hintern“ habe. Dieses Sprichwort hat sich bis heute gehalten und wird oft im Zusammenhang von unruhigen und nervösen Menschen verwendet, die nicht zur Ruhe kommen, zu viel Arbeiten und im Grunde vor sich selbst weglaufen.

In der keltischen Vorstellung und dem irischen Volksglauben, sollen sich Glück und Reichtum bringende Kobolde in Hummeln verwandeln können. Manche Menschen haben deshalb Hummel in ihre Geldbörsen gelegt, um Geld anzuziehen und den Geldbesitz vor dem Versiegen zu schützen. In der traditionellen Wettervorhersage bedeutetet das Fliegen von Hummeln warmes, trockenes und sonniges Wetter, wenn die Hummeln jedoch  nicht ausfliegen, kündigen sie bevorstehenden Regen an. Tatsächlich spüren Hummeln wie auch Bienen und andere Insekten am Luftdruck und der Luftfeuchtigkeit wie sich das Wetter in den nächsten Stunden entwickeln wird und planen an Hand dessen ihre Rundflüge und Ausgänge.

Hummel – Medizin

Fliegt oder brummt die Hummel als Krafttier in Ihr Leben, so macht sie auf Themen wie Bewegung, neue Erkentnisse, Orientierung und Entfaltung aufmerksam. Als Ursymbol für Mutter Erde und die Natur fordert Sie das Krafttier Hummel dazu auf, sich mehr mit der inneren und der äußeren Natur auseinanderzusetzen und den Kontakt zu den Pflanzengeistern zu suchen. Hummeln sind wie auch die Biene von Grund auf fleißige Insekten, weshalb die Hummel als Krafttier auch auf Arbeit, Geschäftigkeit, Tüchtigkeit und Fleiß hinweist. Möglicherweise haben Sie zur Zeit viel zu tun oder geht es bei Ihnen zu wie im Bienenstock. Dann kommt das Krafttier Hummel zu Ihnen, um Ihnen Abstand zur Arbeit zu verschaffen und Sie auf eine kleine Auszeit aufmerksam zu machen – diese schadet (sofern sie sich im Rahmen hält) weder Ihnen, noch Ihrer Arbeit. Ähnlich wie die Bienen, helfen auch Hummeln bei der Bestäubung der Blüten, was die Hummel als Krafttier im gewissen Sinne auch zu einem Symbol für Fruchtbarkeit und Vielfalt macht. Ihre Fähigkeit fliegen zu können, trotz ihres eigentlich schweren Körpers, grenzt an ein Wunder. Denn eigentlich müsste die Hummel nach phsysikalischen Gesetzen eigentlich flugunfähig sein. So macht das Krafttier Hummel auch auf Geheimnisse und die Rätsel des Lebens, wie auch auf innere Visionen aufmerksam. Mit der Hummel als Krafttier gelingt es uns bisher scheinbar unmögliche Dinge in die Tat umzusetzen – entgegen jeglicher spirituellen und weltlichen Gesetze. Ihr kräftiger Körperbau macht aber auch auf Themen wie Kraft, innere Stärke und Ausdauer aufmerksam, die es sich anzueignen gilt, wenn die Hummel als Krafttier in Ihr Leben fliegt. Der Instinkt der Hummel und ihr gut ausgeprägter Orientierungssinn machen darauf aufmerksam, dass auch wir der inneren Stimme folgen und ihr vertrauen sollen – dann werden wir uns auch nicht mehr verIrren. So möchte das Krafttier Hummel, dass Sie sich fragen, welche Ziele Sie sich gesetzt haben, ob diese tatsächlich realistisch sind und in welchem Bereich Ihres Lebens es an Orientierung mangelt. Mit Hilfe der Hummel als Krafttier werden Sie Ihren Weg finden, auf dem richtigen Weg bleiben und innere Stärke entwickeln, so sie notwendig ist.

Traumdeutung

Eifrig herumschwirrende und brummende Hummeln im Traum, weisen auf Unkonzentriertheit und auf nicht ausgereifte Ideen hin. Möglicherweise steht der Träumende kurz davor, sich zu übernehmen, weil er sich überschätzt hat. Wenn Sie im Traum von einer Hummel belästigt werde, will diese Hummel vor übler Nachrede und Rufmord warnen. Sie sollten sich nur auf das Wesentliche konzentrieren und durch Ihre Taten überzeugen – damit die verleumderischen Aussagen über Sie unglaubwürdig und damit hinfällig werden und aus den Gedanken der Mitmenschen verschwinden.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 22. Juli, 2013, 09:55 Uhr

Gepard

Lebensraum

Der Gepard ist das schnellste Landtier der Welt und hauptsächlich in Afrika beheimatet. Zum Leben bevorzugt er warmes und trockenenes Klima und große Savannen- und Steppengebiete, in denen er ausreichend Beutetiere wie z.B. dem Zebra, der Antilope und der Gazelle vorfindet. Die Leichtbauweise seines Körpers mit langen Beinen und einer schlanken, aerodynamischen Körperform ermöglicht dem Geparden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100km/h, die er zwar in wenigen Sekunden erreicht, jedoch nur kurze Zeit durchhält. Er ist also vielmehr der geborene Sprinter als ein Langstreckenläufer wie der Löwe oder Leopard.

Mythologie

Afrika: Bei den indigenen Völkern Afrikas schätzt man den Geparden seit jeher als weisen Lehrer und Führer, was die Jagd und das Überleben des Stammes angeht.. Aber auch in vielen anderen Kulturen ist der Gepard durch seine Schnelligkeit, seinen Anmut und seiner Sensibilität zu ein Symbol für erfahrene und umsichtige Jäger geworden. Man sagt, dass ein Gepardenfell seinem Träger dabei helfen soll, unsichtbar zu werden und  mit unvorstellbar hoher Geschwindigkeit durch die Welten und Dimensionen zu reisen.

Ägypten: Im alten Ägypten zähmte und dressierte man Geparden, damit sie dem Menschen beider Jagd helfen. Reiche Herrscher besaßen nicht selten Leoparden und Geparden als Haustiere und Symbol der Macht.

Sonstiges: Selbst heute noch findet man Assoziation des Geparden mit Jagd und Tarnung, wenn man sich die Namensgebung der Kampfpanzer ansieht. Denn bei der Bundeswehr beispielweise heißt ein sehr erfolgreiches und gut getarntes Modell „Gepard“.

Geparden- Medizin

Schnellt der Gepard als Krafttier durch Ihr Leben, dann ist die Zeit für Wandlung und einen Dimensionssprung gekommen. Der Gepard vermag in kürzester Zeit auf  Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen, weshalb Ihnen auch das Krafttier Gepard jetzt eine schnelle Aufassungsgabe schenkt, damit Sie keine Zeit mehr verlieren. So wie auch der Gepard nahezu lautlos und ungesehen an seine Beute heranschleicht, um dann blitzschnell zuzuschlagen, so vermag der Gepard als Krafttier auch Ihnen die Fähigkeit des blitzschnellen Handeln und Denkes zu schenken und Sie vor den Blicken unfreundlicher Augen zu schützen. Als furchtloser Jäger, der alles gibt um sein Ziel zu erreicht, fordert Sie der Gepard als Krafttier dazu auf, mehr Einsatz zu zeigen. Ganz nach dem motto: Wer etwas erreichen will sucht Wege, wer etwas nicht erreichen will sucht Gründe. Wenn Sie also etwas erreichen wollen, müssen Sie Wege finden und notfalls neue Wege anlegen oder neue Wege gehen. Mit Hilfer der Krafttiermedizin des Geparden erwacht auch in Ihnen der Jäger, der innerhalb kürzester Zeit seine Ziele zu erreichen vermag. Vom Gepard als Krafttiere lernen Sie Ziele zu erreichen, sich nahezu lautlos und ungesehen im fremden Terrain fortzubewegen und blitschnell sprinten zu können, wenn es die Situation es verlangt. Auf spiritueller Ebene verhilft Ihnen der Gepard als Krafttier zu einem Dimensionssprung und lässt sie in Lichtgeschwindigkeit durch die Zeiten und die Welt- und Lebensgeschichten reisen. Die Geparden-Medizin ist eine sehr rasante und sensible Medizin, die sich durch ihre Sanftheit auszeichnet. Sie sensibilisiert ihren Träger für die Umwelt, schärft alle Sinne und verhilft dem Träger in kurzer Zeit zu bahnbrechenden Erkenntnissen.

Traumdeutung

Wenn ein Gepard durch Ihre Träume streift, dann steht womöglich eine unerwartete Veränderung und Wandlung einer Situation an. Er versinnbildlicht aber auch den unterdrückten Sexualtrieb und sexuellen Jagdinsinkt. Insofern warnt ein Gepard im Traum vor einem Übermaß an ungelebten sexuellen Energien und Phantasie, die umgewandelt und freigesetzt werden wollen.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 22. Juni, 2013, 12:45 Uhr

Giraffe

Lebensraum

Die Giraffe ist das höchste lebende Landtier und das einzige Tier seiner eigenen Gattung Giraffa. Ihr Lebensraum beschränkt sich auf afrikanische Savannen und Grassteppen südlich der Sahara, da sie im Norden der Sahara schon frühzeitig ausgerottet wurde.

Mythologie

Die Giraffe gibt es als Sternbild (Camelopardalis) – es erstreckt sich zwischen Fuhrmann und Kassiopeia bis über den Polarstern im Kleinen Bären hinaus. Das Sternbild der Giraffe besteht insgesamt aus nur sehr lichtschwachen Sternen und ist als Bild selbst nur schwer zu erkennen. Die Giraffe zählt zu den zirkumpolaren Sternbildern und ist in unseren Breiten das ganze Jahr über sichtbar.

Das Wort Giraffe stammt aus dem Arabischen Zarafa und bedeutet „die Liebliche“. Der wissenschaftliche Name „Giraffa camelopardalis“ und „Giraffa camelopard“ bedeutet sinngemäß Halb-Kamel und Halb-Leopard.

In vielen Kulturen der Vergangenheit wurde die Giraffe auf Grund ihres eigenartigen und teilweise fremdartigen Körperbaus als ein hybrides Tier und Mischwesen angesehen. Die alte arabischen Welt hatte beispielsweise eine Menge Theorien über den Ursprung der Giraffe. Einige antike Gelehrte sagten, die Giraffe sei ein Ergebnis der Paarung von einem Kamel und einem Panther. Andere wiederum meinten, dass die Giraffe von einem Kamel, einer Hyäne und eine Kuh abstamme, während Manche glaubten, dass die Giraffe von Wildpferden gezeugt wurde. Insofern glaubten also Viele, dass die Giraffe eine magische oder außerirdische Kreatur ist und aus einer vergangenen Zeit kommt, die lange vor den Menschen gewesen sein muss. Eingeborene sahen deshalb in der Giraffe ein friedlebendes und gelehrtes Wesen, dass etwas über die Zeit vor der Zeit und der Welt vor der Welt zu berichten vermag. Als Gelehrte genoss sie deshalb bei vielen Naturvölkern – ganz besonders bei deren Schamanen – ein hohes Ansehen.

Giraffen – Medizin

Schreitet die Giraffe als Krafttier in Ihr Leben, so schenkt Sie Ihnen einen besseren Überblick über das aktuelle Geschehen. Lange genug haben Sie Ihr Leben aus einem begrenzten Blickwinkel betrachtet, jetzt wird es Zeit, dass Sie gemeinsam mit dem Krafttier Giraffe neue Perspektiven entdecken und sich neue Ziele setzen. Die Giraffe als Krafttier hilft Ihnen dabei, alles aus einem höheren Blickwinkel zu betrachten und alle kleinen Zufälle als Teil des großen Ganzen zu sehen, die ihren Sinn haben. Das Krafttier Giraffe schenkt Ihnen also nicht nur Weitblick und Umsicht, sondern auch Erkenntnis, damit Sie den höheren Sinn und die Ordnung in allen Dingen erkennen. Die Giraffe ist aber auch ein edles, anmütiges und sanftes Wesen, das mit seiner grazilen Gestalt auf Themen wie Eleganz, Sensibilität und Friedfertigkeit aufmerksam macht. Es ist jetzt nicht die Zeit mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit Ruhe und Bedacht voranzuschreiten. So wie auch die Giraffe durch ihre Füße den Kontakt zu Mutter Erde behält und gleichzeitig mit ihren Hörnern in Verbindung mit Vater Himmel steht, so erlernen auch Sie mit Hilfer der Giraffe als Krafttier, beide Welten miteinander zu verbinden und in beiden zu verweilen – ohne in die Anderswelt abzuheben oder auf der Erde festzustecken. Möglicherweise haben Sie momentan ohnehin schon das Problem, das ihr Verstand vom Leben weit entfernt ist und Sie Gedanken haben, die realitätsfern sind und nicht umsetzbar erscheinen – so wie auch bei der Giraffe der Kopf weit entfernt von den Füßen ist. Die Giraffe als Krafttier ist deshalb auch ein Wesen, das Ihnen dabei hilft Ihren Verstand und Ihr Herz in Einklang zu bringen, damit Sie mit Herz und Verstand ihren persönlichen Weg gehen können. Der starke Hals der Giraffe ist ein Symbol für Kommunikationsfähigkeit, weshalb die Giraffe als Krafttier auch auf dieses Thema, aber auch auf Botschaften und Nachrichten anderer Menschen und Wesen aufmerksam macht. Als Krafttier gilt die Giraffe deshalb auch als Symbol des friedvollen und damit gewaltfreien Austausches zwischen zwei Herzen und zwischen Himmel und Erde. Mit Hilfe der Giraffe, erlernen Sie die universelle Sprache der Liebe, die fast ohne Worte – und vor allem ohne Gewalt – auskommt.

Traumdeutung

Erscheint eine Giraffe im Traum so kündigt sie Klarheit, Überblick und Einsicht in einer bestimmten Sache an. Sie sagt aber auch voraus, dass man in Kürze eine interessante und aufschlussreiche Mitteilung erhalten wird. Darüber hinaus weist eine Giraffe im Traum auf Überragenheit gegen über Etwas oder Jemanden hin und auf ein geringes Risiko im Hinblick auf ein geplantes Vorhaben.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 12. April, 2013, 13:00 Uhr

Kojote

Lebensraum

Der Kojote ist ein ausschließlich in Nordamerika beheimateter Wildhund (ähnlich wie der Dingo in Australien). In seiner Heimat nennt man ihn auf Grund seiner Ähnlichkeit zum Wolf auch „Präriewolf“, während ihn die Indianer als „Trickster“ bezeichnen.

Krafttier Kojote

Mythologie

In der Mythologie gilt er als listiger Trickster, Zauberkünstler und zwiespältiges Wesen, das gerne neckt. Obwohl er eigentlich ein harmloser Schelm ist, so kann er auch ein listiger Gaukler sein, der äußerst erfinderisch und charismatisch sein kann. Man weiß nie, wann man ihm glauben kann und wann nicht. Viele Legenden ranken sich um den Kojoten und zeigen, dass der Kojote in der indianischen Mythologie eine zentrale Rolle einnimmt, indem er häufig anderen Streiche spielt und gerne Unruhe stiftet.

Kojoten – Medizin

Wenn der Kojote Ihr Revier betritt, dann kommt er zu Ihnen, um Ihr Leben auf den Kopf zu stellen. Nichts bleibt wie es ist und nichts wird je wieder so sein, wie zuvor. Ihre aktuelle Lebensphase erfordert Geschick, eine gute Strategie und ein cleveren Trick. Möglicherweise sind Sie gerade in einer Zwickmühle und wissen auf normalem Wege keinen Ausweg. Der Kojote kommt deshalb als Krafttier zu Ihnen, um Ihnen einen anderen Weg zu zeigen, den Sie bisher nicht gesehen haben und der auch nur selten betreten wird. Stellen Sie Alles und Jeden in Frage und verhalten Sie sich einfach mal unberechenbar – damit überraschen Sie Andere und brechen aus Ihrem Alltagstrott aus. Wenn Sie erfolgreich sein und weiterkommen wollen, müssen Sie auch irgendwann einmal etwas völlig Verrücktes, Außergewöhnliches und Spektakuläres machen. Wann, wenn nicht jetzt? Wer, wenn nicht Sie?

Lassen Sie die Karten vom Krafttier Kojoten neu mischen, damit Ihr Leben einen neuen Sinn bekommt und Sie neue Perspektiven erhalten. Viele Heiler und Schamanen bedienen sich hin und wieder eines Tricks, damit ihre Patienten gesunden. Das Krafttier Kojote will Ihnen damit sagen, dass Sie in Ihrer aktuellen Lebensphase womöglich ebenso etwas tiefer, aber dennoch fair in die Trickkiste greifen müssen, um sie zu meistern und aktuelle Aufgaben und Anforderungen zu erfüllen. Der Kojote als Krafttier möchte Sie aber auch an Ihren Humor erinnern und dass Sie Situationen nicht all zu sehr verbissne sehen. Seien Sie ruhig öfter mal ironisch, humorvoll, satirisch und wenn nötig auch sarkastisch, sofern es Ihnen hilft Situationen besser zu ertragen und immer ein lachendes Auge zu haben. Mit Hilfe des Kojoten als Krafttier werden Sie nicht nur zu einem Schelm, sondern auch zu einem wahren Lebenskünstler, der aus allen Situationen das Beste macht.

Traumdeutung

Wenn Sie von einem Kojoten träumen, der sich gleich wieder vor Ihnen versteckt, will Sie dieser womöglich vor Zwiespältigkeit und Betrug warnen. Sie werden bald ausgetrickst und mit einer List besiegt. Ein zahmer Kojote hingegen erscheint meistens dann, wenn er Ihnen mit List zur Seite stehen möchte und Ihnen stattdessen all diese Fähigkeiten zur Meisterung der aktuellen Lebensphase übergeben möchte.

Sonstiges

Nichts bekannt.

© Wiebke Haarkemper | 21. Februar, 2013, 14:00 Uhr