Krafttier Kuckuck - Geflügelter Kobold

Lebensraum


Der Kuckuck ist ein Zugvogel, der hauptsächlich in der westlichen Paläarktis verbreitet ist. Im Frühling kommt er nach Südeuropa zurück nach Nordeuropa kommt er allerdings erst im Sommmer – ansonsten wohnt er in Südafrika, Indien und Japan. Zum Leben bevorzugt er nicht nur lichte Laub- und Nadelwälder, sondern auch Hochmoore und Steppen. Sogar Biotope oberhalb der Baumgrenze und Dünen der Meeresküsten werden vom Kuckuck besiedelt. Allerdings findet man den Kuckuck nicht in der arktischen Tundra und in ausgedehnten dichten Wäldern.

Kuckuck

Mythologie

Griechenland: Zeus, der mächtigste Gott aller Menschen und Götter, soll sich in einen Kuckuck verwandelt haben, um bei Sturm Schutz bei der von ihm angebeteten Hera, der Göttin der Ehe (die auch zugleich seine Schwester ist), zu finden. Sein Ziel war es, als zerzauster und durchnässter Vogel Mitleid bei Hera zu erregen, damit sie sich in ihn verliebt und er ihre Nähe spüren darf – was er nur kurze Zeit später auch erreichte. Seitdem sind Zeus und Hera miteinander vermählt.

Sonstiges: Im deutschen Volksglauben gilt der Kuckuck, wie auch die schwarze Katze, als Omen zur Weissagung. Vernimmt man im Frühling den Ruf des Kuckucks von rechts, so sei dies ein gutes Omen. Hört man allerdings den Kuckuck von links rufen, gilt dies als schlechtes Zeichen, das Sorgen und Probleme ankündigt. In manchen Regionen glaubte man sogar daran, dass der Kuckuck Wünsche erfüllen könne, weshalb sich derjenige, der den Ruf des Kuckucks als Erster vernommen hatte, etwas wünschen durfte.

Die zwiespältige Bedeutung des Kuckucks ist auch heute noch in einigen Sprichwörten zu erkennen. Auf Grund seines parasitären Brutverhaltens assoziierte man den Kuckuck mit dem Teufel, weshalb der Kuckuck in so manchen Sprichwörtern als Ersatzwort stellvertretend für das Wort “Teufel” steht, wie z.B. der Ausruf “zum Kuckuck”, der auch bekannt ist als “zum Teufel nochmal”. Dasselbe gilt für den Ausruf “scher Dich zum Kuckuck”, das auch als “scher Dich zum Teufel” bekannt ist und “Der Kuckuck ruft seinen eigenen Namen”. Mancherorts soll der Ruf des Kuckucks den Tod eines Verwandten ankündigen.

Kuckuck – Medizin

Aufgrund der mythologischen Bedeutung des Kuckucks als Gestaltenwandler und dem Volksglauben, der sich aus dem parasitären Brutverhalten ableitet, kommt dem Kuckuck als Krafttier eine zwiespältige Rolle zu. Zum Einen er hat die Eigenart, seine Eier in fremde Nester abzulegen und Anderen die Aufzucht seiner Jungen zu überlassen, zum Anderen kann er sehr hartnäckig und beharrlich sein, wenn er seinen eigenen Namen ruft oder ein geeignetes Fremdennest für seinen Nachwuchs sucht. Die Eigenart des Kuckucks aus Spaß Dinge zu verstecken, anderen unterzujubeln oder an anderen Orten wieder auftauchen zu lassen, erinnert stark an die Eigenschaft von Kobolden, weshalb man den Kuckuck als Krafttier auch durchaus einen geflügelten Kobold nennen kann. Denn sobald das Krafttier Kuckuck im eigenen Leben auftaucht, gilt es Beziehungen, Finanzen und Freundschaften zu überprüfen. Es ist stark davon auszugehen, dass sich irgendwo ein Problem eingeschlichen hat, das nicht dazugehört und von einem Fremden verursacht wurde.

Andererseits zeigt der Kuckuck als Krafttier aber auch, wie man in Zeiten der Not über die Runden kommt – auch wenn man dafür den Anderen temporär erstmal die eigenen Lasten aufdrücken muss. Die Krafttiermedizin des Kuckucks liegt in seiner Naivität und zugleich Berechenbarkeit, die es schwer macht, Vertrauen zu fassen. Das Krafttier Kuckuck bestärkt Sie darin, Ihren eingeschlagenen Weg weiterzugehen und durch Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit (nicht zu verwechseln mit Sturheit!) Ziele zu erreichen, die bisher unerreichbar schienen. Doch geben Sie acht, dass Sie Ihre Kuckuckseier geschickt ablegen und nicht dabei erwischt werden – falls doch, könnte das unangenehme Konsequenzen für Sie haben und Sie auf Ihrem Weg um Meilen zurückwerfen.

Traumdeutung

Fliegt der Kuckuck in Ihre Träume, so warnt er vor Nachlässigkeit, Oberflächigkeit und mangelndem Verantwortungsbewusstsein. Jedoch symbolisiert das Auftauchen eines Kuckucks im Traum ebenso das heimliche Auftauchen oder Einmischen fremder Personen in Ihrem Leben. Möglicherweise wird Ihnen auch etwas untergeschoben, das Jemand Anderes nicht mehr haben will oder um das er sich aus Faulheit und Bequemlichkeit einfach nicht kümmern will. Geben Sie Acht, dass man Ihnen kein Kuckucksei ins Nest legt und dass Sie sich nicht ausnutzen lassen.

Sonstiges

Nichts bekannt.